Was muss ein moderner Pressesprecher können?

Allrounder, Social Media Manager oder digitale Kommunikatoren – Pressesprecher müssen heutzutage in viele Rollen schlüpfen. Welche Fähigkeiten brauchen sie, um in der heutigen Zeit bestehen zu können und für die digitale Zukunft fit zu sein? Dazu gibt es die unterschiedlichsten Ansichten und Antworten.

Pressesprecher müssen sich heutzutage nicht nur um die klassischen Kanäle eines Unternehmen kümmern, sondern auch um die digitalen Kommunikationskanäle. Hinzu kommen also Social Media-Management-, -Marketing- und -Monitoring-Tätigkeiten. 

Traditionsgemäß gehört auch die Betreuung und Kommunikation von und mit Multiplikatoren – meist Journalisten – zu den Aufgaben der Pressesprecher. Doch Multiplikatoren sind heute längst nicht mehr nur Journalisten. Auch (Fach-)Blogger zählen dazu. Nicht nur Media Relations sind gefragt, sondern auch Influencer Relations – der Beziehungsaufbau zu digitalen Persönlichkeiten.

Aber ja, da gibt es noch eine ganze Reihe anderer Fähigkeiten, die ein Pressesprecher erfüllen muss, um den Beruf erfolgreich ausführen zu können …


Pressesprecher sind Berater

Gehört Beratung auch zum Geschäft eines Pressesprechers? Claudius Kroker, unter anderen auch Kolumnist beim pressesprecher, ist zumindest dieser Meinung.

Natürlich hat er recht. Denn Kommunikationsarbeit ist auch immer eine Beratungsleistung. Das beginnt bereits beim Anfertigen einer Rede oder beim Schreiben einer Pressemitteilung. Denn bei diesen Formaten handelt es sich um Vorschläge, die der Kommunikator in vielen Fälle an den CEO oder Vorgesetzten zur Abstimmung weiterleitet. Die Pressearbeit auf eine bestimmte Art und Weise durchzuführen ist immer Ergebnis und Ausdruck von Erfahrung und Beratung.

Dem Vorgesetzten oder Geschäftsführer beratend zur Seite zu stehen, ist nicht immer ein Zuckerschlecken. Es gehört aber zur Kommunikationsarbeit dazu – und die Konfrontation sollte nicht gescheut werden. Bei der Auseinandersetzung muss man sich ja nicht gleich die Köpfe einschlagen. 

Ein Kommunikator sollte auch – laut Kroker – mit bestem Gewissen und aus Überzeugung kontra geben. Denn er ist schließlich der Experte. Klar muss nur werden, dass man dabei nicht nur das Unternehmen schützt, sondern auch den CEO oder Führungskraft vor sich selbst.


Pressesprecher sind Allrounder

Carola Hug geht aber noch einen Schritt weiter und stellt die Behauptung auf, dass Pressesprecher sogar Allrounder sind. Organisation und Moderation von Events und klassische Kommunikationsaufgaben füllen den Arbeitsalltag vieler Pressesprecher. Doch oft liegt auch die Auswahl des Caterings oder die Buchung von Hotelzimmern in der Obhut der Kommunikationsabteilung.

Pressesprechern wird es also niemals langweilig. Aufgabengebiete von Abteilungen im Unternehmen verschwimmen immer mehr.  Auch Kommunikationsabteilungen müssen sich demnach innerhalb eines Unternehmens anders aufstellen. Pressesprecher sind dann nicht nur Kommunikationsexperten, sondern auch Generalisten. 


Pressesprecher sind so viel mehr

Pressesprecher sind Allrounder und Berater. Aber diese Aspekte sind eigentlich nur die Spitze des Eisberges. Es gibt noch so viele Soft Skills und Tätigkeiten, die bisher noch nicht genannt wurden.

Wer, wenn nicht Kommunikatoren selbst, haben die Antwort auf die Frage, welche Fähigkeiten Pressesprecher auf jeden Fall in ihrem Profil stehen haben sollten. Genau diese spannende Diskussion wurde vor Kurzem auf Twitter geführt. Die Eingangsfrage stammte von Stephanie Tönjes:

Was muss ein Pressesprecher heutzutage können? Eine gute Frage von Stephanie Tönjes.

Neben Beratungsfähigkeiten nannten viele Kommunikatoren aber auch Soft Skills wie Ehrlichkeit, Ruhe und Offenheit. Ein Aspekt, der meiner Meinung viel zu selten genannt wird, ist das Zuhören. eine Fähigkeit, die uns heutzutage immer schwerer fällt. Verständlich, da unsere Aufmerksamkeitsspanne sogar kürzer ist als die eines Goldfisches! (So zumindest die moderne Legende.)

Ohne richtiges Zuhören ist der Aufbau von Vertrauen und einer Beziehung zu den unterschiedlichsten Multiplikatoren zum Scheitern verurteilt. Außerdem: Wer nicht zuhört, kann keine Probleme lösen und damit auch nicht erfolgreich beraten. Eine wichtige Aufgabe eines Pressesprechers wie wir bereits festgestellt haben.

Folgende Fähigkeiten machen einen modernen Pressesprecher aus:

Was ein/e Pressesprecher/in heute können muss.

Pressesprecher: Ein Beruf mit vielen Aufgaben und Herausforderungen

Aus der Frage nach den Fähigkeiten eines Pressesprechers entwickelte sich schnell eine weitere Frage heraus: 

Ist der Begriff in die Jahre gekommen?

Man kam bisher auf kein Diskussionsergebnis. Aber: Der Begriff umfasst bei Weitem nicht alle Bereiche, die solch eine Position heutzutage eigentlich abdecken muss.

Als Pressesprecher ist man Kommunikator, Organisator, Generalist, aber auch Berater. Da die Grenzen zwischen vielen Bereichen und Disziplinen immer mehr verschwimmen, kann momentan niemand sagen, wo die Kommunikationsreise hingehen wird.


Wichtig ist es, neugierig zu bleiben, sich fortzubilden und sich mit Kolleginnen und Kollegen im direkten Umfeld auszutauschen. Oder wie sehen Sie das?


Leave a reply